Intendant: "Das Album ist voll!"

Riesiger Erfolg der Panini-Tauschbörse von staatsfunk.de


TRIER. Bis zum Mittag sind es mehr als 500 Panini-Sammler, die sich in und vor der Europäischen Kunstakademie in Trier drängen. Sie tauschen konzentriert. Und mit Erfolg. "Das Album ist voll", verkündet der staatsfunk.de-Intendant wenige Minuten vor Ende der großen Tauschaktion. Er war mit 80 fehlenden Klebebildchen in die Panini-Tauschbörse gestartet. Als letzte Sticker fehlten ihm dann noch die Nummer 407 (Jorge Claros, Honduras) und die Nummer 1 (FIFA Fairplay-Bild). Auch die ließen sich schließlich noch auftreiben. Der staatsfunk.de-Intendant: "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, es wieder geschafft zu haben."


Es ist die sechste Tauschbörse, die staatsfunk.de seit 2006 gemeinsam mit der Europäischen Kunstakademie veranstaltet. "Es war wieder ein riesiger Erfolg", sagt der staatsfunk.de-Intendant. Einziger Wehmutstropfen: Eine Installation der laufenden Ausstellung wird vom Besucheransturm wortwörtlich überrannt. Sie weist am Ende eine defekte Neonröhre und mehrere Dellen auf. In den Medien findet die Tauschbörse bundesweit Beachtung: So berichten unter anderem die Deutsche Presse-Agentur (dpa), der Südwestrundfunk (SWR) in Fernsehen und Hörfunk, die Europawelle des Saarländischen Rundfunks (SR), der Trierische Volksfreund, der Trierer Wochenspiegel, die Trierer Rathauszeitung, www.hunderttausend.de und 5vier.de.


Bildergalerie

Presseschau

Panini_Intendant.JPG
IMG_2611.JPG
IMG_2660.jpg

Erfolgreiche Börse in der Europäischen Kunstakademie: Der staatsfunk.de-Intendant kann alle 80 ihm fehlende Bildchen eintauschen.

Auch der letzte Sticker lässt sich schließlich auftreiben: Das FIFA-Fairplay-Bild (Nummer 1) im Album des staatsfunk.de-Intendanten.